BLACKJACK REGELN

BLACKJACK TISCH | KARTENWERTE | GRUNDREGELN | ERWEITERTE REGELN | VARIANTEN | REGELN DES AMERIKANISCHEN UND EUROPÄISCHEN BLACKJACK

Sie wollen die Blackjack Regeln lernen? Dann sind Sie hier genau richtig! Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zu diesem aufregenden Spiel, damit Sie garantiert immer die richtigen Entscheidungen treffen. Wir erklären Ihnen, wie der Blackjack Tisch aufgebaut ist und welche Werte die Blackjack Regeln Karten haben. Außerdem stellen wir Ihnen einige wichtige Regeln vor, zum Beispiel wann Sie nach den Blackjack Regeln Ihre Hand aufteilen sollen.

  • Da es sich bei Blackjack um ein Strategie-Spiel handelt, ist es extrem wichtig, dass man die Regeln und richtigen Strategien beherrscht. Nur erfahrene Spieler können die richtigen Entscheidungen treffen, mit denen sie ihre Gewinnerwartung immens verbessern können. Um Ihnen dabei zu helfen, bringen wir Ihnen einige grundlegende und fortgeschrittene Blackjack Strategien bei.
  • Genauso wichtig wie ein Verständnis der Regeln ist die Tatsache, dass man immer nur in sicheren und zuverlässigen Online Casinos um echtes Geld spielen sollte. Bei etablierten Anbietern wie Casino.com DE können Sie die besten Blackjack Spiele in einer sicheren Umgebung genießen. So brauchen Sie sich keine Sorgen um Ihr Geld machen und können sich voll auf das Spiel konzentrieren.
  • Falls Sie vorher üben wollen, können Sie die Blackjack Spiele bei uns auch im Gratis-Modus spielen. Zudem bieten wir Ihnen viele tolle casino bonuses an, die Sie sowohl zum Start wie auch nach längerer Zeit im Casino erhalten.
  • Es gibt viele Unterschiede dazwischen, ob man blackjack online oder in einem landbasierten Casino spielt. Im Internet ist das Spiel um einiges schneller, da der Dealer nicht manuell die Karten verteilen muss und die Spieler keine Chips platzieren müssen. Zudem können Sie beim Online Blackjack aus einer viel größeren Auswahl an Einsatzmöglichkeiten wählen.
  • Im Allgemeinen gibt es zwei Arten von Online Blackjack: Video Blackjack und Live Blackjack. Bei ersterer Variante läuft das gesamte Spiel in digitaler Form ab. Auch die gezogenen Karten werden durch die Software ermittelt. Beim Live Blackjack verteilt dagegen ein echter Dealer die Karten und wird dabei durch einen Video-Stream ins Casino übertragen.

BLACKJACK TISCH

Blackjack ist ein sogenanntes Tischspiel, also findet es an einem speziellen Spieltisch statt. Der Blackjack Tisch hat die Form eines Halbkreises. Der Dealer sitzt dabei an der geraden Seite, während die Spieler an der gekurvten Seiten Platz nehmen. Je nach Variante des Spiels können bis zu 7 Spieler an einem Tisch spielen. Varianten mit mehr Spielern pro Tisch sind eher selten. Natürlich muss der Tisch nicht voll besetzt sein. Es gelten die selben Blackjack Regeln zu zweit wie für mehrere Spieler.

  • Auf dem Tisch befinden sich bestimmte Felder und Informationen. Vor dem Platz jedes Spielers ist ein Bereich gekennzeichnet, in dem die Karten platziert werden. Zudem sind die Tische mit Informationen zu den Auszahlungen und Gewinnmöglichkeiten gekennzeichnet, damit Spieler sehr einfach erkennen können, wie hoch ihre möglichen Gewinne sind.
  • Der Dealer ist dafür verantwortlich, die Karten an die Spieler und sich selbst zu verteilen. Zudem muss er in einem landbasierten Casino auch die gesetzten Chips der Spieler verwalten. Er zieht also die verlorenen Chips der Spieler ein und verteilt die jeweiligen Gewinne. Beim Live Blackjack Online entfällt diese Funktion, da die Gewinne und Verluste automatisch über die Software abgerechnet werden.
  • Was den Blackjack Tisch an sich angeht, gibt es im Wesentlichen keine Unterschiede zwischen einem „echten“ und einem virtuellen Tisch. Beide Tische sind gleich aufgebaut und bieten Platz für gleich viele Spieler. Dies gilt sowohl für Video Blackjack wie auch für Live Blackjack.

BLACKJACK KARTENWERTE

Blackjack ist ein Kartenspiel, das mit einem standardmäßigen Kartendeck von 52 Karten gespielt wird. Dazu zählen die Karten mit den Werten 2 bis 10, sowie die Karten J, Q, K und A. In einem landbasierten Casino (und auch beim Live Blackjack Online) wird mit mehreren Kartendecks gleichzeitig gespielt, um zu verhindern, dass Spieler durch Kartenzählen einen Vorteil erlangen. Beim Video Blackjack wird dagegen ein virtuelles Deck verwendet.

Die Werte der Karten beim Blackjack sind wie folgt:

  • Zahlenkarten 2 bis 10: entsprechend ihrem Wert
  • J, Q, K: immer 10 Punkte
  • A: entweder 1 oder 11 Punkte (je nachdem, was für den Spieler von Vorteil ist)

Die Punkteberechnung beim Blackjack ist denkbar einfach. Alle Karten eines Spielers oder des Dealers werden nach den obenstehenden Regeln zusammengezählt, um die Gesamtpunktzahl zu ermitteln. Wie erwähnt kann ein Ass dabei entweder mit 1 oder 11 Punkten gewertet werden.

Hier sind einige Beispiele für Blackjack Hände und ihre Werte:

  • 8, J: 18 Punkte
  • 2, 4, 8: 14 Punkte
  • 7, K, A: 18 Punkte
  • K, A: 21 Punkte

GRUNDLEGENDE BLACKJACK REGELN

Als nächstes wollen wir die wichtigsten grundlegenden Blackjack Regeln kurz besprechen. Es gibt bei den verschiedenen Blackjack Spielen unterschiedliche Optionen, die jeder Spieler in bestimmten Situationen nutzen kann. Dieser werden wir im Folgenden kurz erklären.

  • INSURANCE (VERSICHERUNG): Die Insurance Wette ist eine der bekanntesten Blackjack Regeln, die in fast jeder Variante zu finden ist. Diese Option wird aktiv, wenn der Dealer ein Ass als offene Karte ausgeteilt bekommt. Der Spieler kann daraufhin eine Versicherung gegen einen Gewinn des Dealers abschließen, weil dessen Gewinnchancen durch das Ass sehr hoch sind. Bei der Insurance Wette bekommt der Spieler die Hälfte seines Einsatzes ausbezahlt, während er mit der zweiten Hälfte weiterspielt. Auch wenn sich dies verlockend anhören mag, sollte man von dieser Option nie Gebrauch machen, weil die Gewinnerwartung damit geringer ausfällt.
  • SPLIT (AUFTEILEN): Die Option Split kann genutzt werden, wenn der Spieler zwei gleiche Karten (z. B. 88, 77, 66) ausgeteilt bekommt. Wenn sich der Spieler für einen Split entscheidet, trennt der Dealer die beiden Karten. Dadurch spielt man dann mit zwei einzelnen Blackjack Händen simultan weiter, was natürlich auch den Einsatz verdoppelt. Diese Option kann in bestimmten Situationen profitabel sein. Zum Beispiel sollte man AA und 88 immer aufteilen, während man 10 10 niemals splitten sollte.
  • DOUBLE DOWN (VERDOPPELN): Bei einigen Varianten von Blackjack können Sie die Double Down Option nutzen. Wie der Name schon sagt, verdoppeln Sie dabei Ihren Einsatz. Dies sollten Sie logischerweise nur in Situationen tun, in denen Ihre Gewinnchancen gegen die Hand des Dealers sehr hoch sind. Es ist schwierig, hier eine eindeutige Empfehlung zu geben, denn Blackjack ist ein sehr komplexes Spiel. Als Faustregel können Sie sich jedoch merken, dass Sie die Double Down Option wählen sollten, wenn Sie eine Hand mit einem Wert zwischen 9 und 11 Punkten ausgeteilt bekommen.
  • BET BEHIND (WETTE AUF ANDEREN SPIELER): Diese Option ist speziell für Live Blackjack Spiele im Internet gedacht. Falls ein Spieltisch voll ist und es keine freien Plätze gibt, können andere Spieler Wetten auf die Hände der am Tisch sitzenden Spieler abschließen. Sie wetten also darauf, dass ein Spieler gegen den Dealer gewinnt. Wenn dies der Fall ist, gewinnen Sie die Wette, anderenfalls geht Ihr Einsatz verloren.
  • SURRENDER (AUFGEBEN): Falls Ihnen Ihre ausgeteilten Karten nicht gefallen, können Sie sich bei manchen Blackjack Spielen dafür entscheiden, die Hand sofort aufzugeben und nicht mehr weiterzuspielen. In diesem Fall verlieren Sie dann nicht Ihren kompletten Einsatz, sondern nur einen Teil. Auch hier ist die richtige Strategie sehr komplex, aber Sie können sich merken, dass Sie bei einem Kartenwert von 15 aufgeben sollten, wenn der Dealer eine 10er Karte hat.

FORTGESCHRITTENE BLACKJACK REGELN

Nun kennen Sie einige der grundlegenden Regeln für Blackjack. Doch auch für fortgeschrittene Spieler haben wir ein paar wichtige Informationen auf Lager. Es gibt nämlich eine Reihe von fortgeschrittenen Strategien und Regeln, die bei bestimmten Varianten möglich sind und welche daher ebenfalls wichtig sind. Wenn Sie diese Blackjack Regeln im Casino kennen, sind Sie auf jede Situation vorbereitet. Sollten Sie Live Blackjack spielen, können Sie zu den Blackjack Regeln Dealer fragen.

  • ZWEITES AUFTEILEN VON ASSEN: Bei manchen Blackjack Spielen haben Sie die Möglichkeit, Kartenpaare nach dem Aufteilen ein weiteres Mal zu splitten. Dies können Sie tun, wenn Sie nach dem Aufteilen erneut ein Paar ausgeteilt bekommen. Besonders vorteilhaft ist diese Option, wenn Sie ein zweites Paar Asse besitzen. In diesem Fall sollten Sie unbedingt erneut Ihre Karten teilen, solange Ihnen diese Option offensteht.
  • 6-5 BLACKJACK: Wenn Sie einen Blackjack (ein Ass und eine 10, J, Q oder K) erzielen, erhalten Sie dafür bei den meisten Varianten eine Sonderauszahlung. Normalerweise liegt diese bei 3:2, was bedeutet, dass Sie bei einem Einsatz von 20 Euro einen Bonus von 30 Euro erhalten. Es gibt aber auch Varianten, bei denen ein Blackjack mit 6:5 ausgezahlt wird. Diese sind für den Spieler nachteilhaft und bieten langfristig schlechtere Gewinnchancen. Daher sollten Sie diese Spiele meiden.
  • MASCHINEN ZUM FORTLAUFENDEN KARTENMISCHEN: Die meisten Blackjack-Spieler sind mit der Technik des Kartenzählens vertraut. Diese basiert darauf, dass die gezogenen Karten beim Blackjack nicht zurück ins Deck wandern, sondern in einen getrennten Stapel. Um dies zu verhindern gibt es heute Maschinen, mit denen die Karten fortlaufend gemischt werden. Nach jedem Spiel sind die Karten daher zufällig angeordnet.
  • VERDOPPELN NACH AUFTEILEN: Wenn es bei der von Ihnen gewählten Blackjack Variante erlaubt ist, Paare zu splitten, haben Sie oft noch die Option, danach Ihren Einsatz zu verdoppeln. Zu lernen, wann diese Option sinnvoll ist, setzt leider ein wenig Arbeit voraus. Es gibt ganze Bücher mit den richtigen Spielzügen und auch im Internet finden Sie viele informative Leitfäden.
  • UNTERSCHIEDLICHE ANZAHL VON SPIELKARTEN: Wie bereits erwähnt, wird Blackjack in landbasierten Casinos nicht nur mit einem Kartendeck gespielt. Stattdessen verwenden die Casinos mehrere Decks, um die Anzahl der Karten zu erhöhen und die Möglichkeit des Kartenzählens zu eliminieren. Am häufigsten werden 6 Decks zu je 52 Karten verwendet, was eine Gesamtzahl von 312 Karten ergibt.
  • DECK-PENETRATION: Der Begriff Deck-Penetration gibt an, wie viele Karten aus dem Kartendeck bereits ausgeteilt wurden. Diese Information ist vor allem für Personen wichtig, die durch Kartenzählen einen Vorteil beim Blackjack erlangen wollen. Diese Personen müssen zu jeder Zeit wissen, wie viele Karten bereits verteilt sind und wie viele noch im Deck verbleiben.

VARIANTEN VON BLACKJACK

Nun kennen Sie die wichtigsten Blackjack Regeln, die in den meisten Varianten des Spiels verwendet werden. Als nächstes stellen wir Ihnen einige Blackjack Varianten vor. Diese Spiele unterscheiden sich vom klassischen Blackjack, indem sie den Spielern verschiedene zusätzliche Optionen bieten.

  • BLACKJACK SWITCH: Dies ist eine beliebte Variante des Spiels, die in den meisten Online Casinos angeboten wird. Bei dieser Version kann jeder Spieler von Anfang an zwei Hände gleichzeitig spielen. Es müssen also nicht erst die eigenen Karten aufgeteilt werden. Damit ist diese Variante vor allem für fortgeschrittene Spieler geeignet, die sich bereits mit der richtigen Strategie befasst haben. Anfänger sollten lieber Abstand von Blackjack Switch nehmen, denn es könnte für sie zu verwirrend sein.
  • VEGAS STRIP BLACKJACK: Am Las Vegas Strip liegen bekanntermaßen die meisten großen Casinos des Stadt. Deshalb ist Vegas Strip Blackjack die Variante, die in Casinos wie dem MGM Grand oder Aria sehr häufig zu finden sind. Falls der Dealer bei diesem Spiel eine harte 17 (die Hand muss ein Ass enthalten, das mit 1 Punkt gezählt wird) ausgeteilt bekommt, darf er keine weitere Karte ziehen. Falls er eine softe 17 (muss ein Ass enthalten, das mit 11 Punkten gezählt wird) hält, muss er eine weitere Karte ziehen.
  • DOUBLE EXPOSURE BLACKJACK: Die Variante Double Exposure Blackjack ist eine der beliebtesten im Internet. Die Eigenart dieses Spiels ist, dass beide Karten des Dealers offen ausgeteilt werden. Daher weiß der Spieler von Anfang an genau, welche Karten er zum Sieg benötigt. Da dies die Gewinnchancen des Spielers logischerweise erheblich erhöht, gibt es einige Änderungen an den Auszahlungen. Diese gehen zu Gunsten des Casinos, womit der Vorteil für den Spieler ausgeglichen werden soll. Dennoch ist Double Exposure Blackjack ein tolles Spiel, das jede Menge Spaß macht.
  • PERFECT PAIRS BLACKJACK: Wie der Name vermuten lässt, dreht sich bei dieser Blackjack Variante alles um Paare. Genauer gesagt können Sie bei diesem Spiel eine Bonuswette darauf abschließen, ob Sie ein Paar ausgeteilt bekommen oder nicht. Wenn dies der Fall ist, bekommen Sie eine zusätzliche Auszahlung, ähnlich wie beim Bonus für ein Blackjack.

UNTERSCHIEDE DER REGELN VON AMERIKANISCHEM UND EUROPÄISCHEM BLACKJACK

Zum Abschluss stellen wir Ihnen zwei besonders wichtige Blackjack Spiele etwas genauer vor. Die beiden bekanntesten Varianten des Spiels sind European Blackjack und American Blackjack. Letzteres wird oft auch als Classic Blackjack bezeichnet und wird in den meisten Casinos der USA gespielt. Auch wenn die Spiele im großen und ganzen identisch sind, bieten sie einige Eigenarten, die nur bei jeder der Varianten zu finden sind.

Um Ihnen diese beiden Spiele genauer vorzustellen, haben wir eine Blackjack Regeln Tabelle mit den Unterschieden zwischen dem amerikanischen und dem europäischen Blackjack erstellt:

AMERIKANISCHES BLACKJACK EUROPÄISCHES BLACKJACK
Dealer erhält zu Beginn zwei Karten Dealer erhält zu Beginn eine Karte
Sechs bis acht Kartendecks Zwei Kartendecks
Double Down bei allen Karten möglich Double Down nur bei Werten zwischen 9 und 11 möglich
Doppeltes Aufteilen möglich Nur einfaches Aufteilen möglich
Aufgeben immer möglich Aufgeben nur nach Erhalt der zweiten Karte möglich