Kasinoglossar

Um das bestmögliche Kasinospielerlebnis zu bekommen, möchten Sie mitreden. Den Kasinojargon zu verstehen, ist der erste Schritt auf dem Weg, Profispieler zu werden. Wir haben eine Liste der wichtigsten Wörter in unserem folgenden Kasinoglossar zusammengestellt, das Ihnen helfen wird, die Kasinowörter, Kasinosätze und Kasinokonzepte vollständig zu verstehen.

Sie werden keine Spielregeln mehr missverstehen oder beim Eröffnen eines Kasinokontos die Anleitungen nur zum Teil verstehen. Hier finden Sie ein genaues Kasinoglossar über alles, was Sie wissen müssen und darüber hinaus. Fangen Sie jetzt an, Ihr Kasinovokabular zu erweitern.

Blackjack-Glossar

  • Bankroll: Die „Bankroll“ ist der gesamte Geldbetrag, den der Spieler für ein Blackjack-Spiel vorgesehen hat. Um effektiv zu spielen, ist es für den Spieler sehr wichtig, mit seiner Bankroll vernünftig zu wirtschaften.
  • Blackjack-Hand: Diese wird beim Blackjack als die definitive Gewinnhand betrachtet. Sie besteht aus 2 Karten, einem Ass und einer Karte mit einem Wert von 10, was zusammen 21 ergibt.
  • Blackjack-Strategie: Blackjack ist ein Spiel, dass Können erfordert. Die Blackjack-Strategie ist das fachliche Wissen, das der Spieler parat haben muss, um seine Züge ausgehend von der Hand, die er bekommt, planen zu können.
  • Wetteinsatz (Bet): Dies ist der Einsatz, den der Blackjack-Spieler auf eine bestimmte Hand wettet.
  • Bet spread: Der „Bet spread“ ist die Spanne zwischen den beiden Extremen, auf die der Spieler wettet – dem Minimum und dem Maximum.
  • Bust: Wenn Sie eine Gesamtsumme von über 21 auf der Hand haben, sind Sie „bust“ (Pleite gegangen). Das bedeutet, Sie verlieren letztlich die Hand sofort.
  • Bust card: Die „Bust card“ ist die Karte, die den Wert der Hand des Spielers auf über 21 bringt.
  • Kartenzählen: Das Kartenzählen ist ein System, das erdacht wurde, um Blackjack-Spielern zu regelmäßigeren Gewinnen zu verhelfen. Dieses System gibt dem Spieler die Möglichkeit, zu beobachten, welche Karten bereits ausgeteilt wurden, was ihm eine Vorstellung von den verbleibenden Karten verschafft und wie die Hände wahrscheinlich ausgespielt werden.
  • Chips: Dies sind die Spielmarken, die Sie zum Blackjack-Spielen bekommen, nachdem Sie auf Ihrem Konto Geld eingezahlt haben. Wenn Sie das Spiel beendet haben, nehmen Sie die Chips, um sich Ihren Gewinn auszahlen zu lassen.
  • Dealer: Der Dealer ist die Person, die den Blackjack-Spielern die Karten austeilt. In der Online-Version ist der Dealer normalerweise nicht sichtbar, während im Live-Kasino die Karten von einem echten Kasino-Dealer ausgeteilt werden.
  • Double down: Das „Double down“ (dt. Verdoppeln) ist eine der Möglichkeiten, die sich dem Spieler beim Blackjack bieten. Dieser Zug erlaubt dem Spieler, eine weitere Karte vom Dealer zu erhalten und seine Runde zu beenden. Das „Double down“ ist nur mit den ersten beiden Karten einer Hand möglich.
  • Edge: Der Gewinnvorteil des Kasinos gegenüber dem Spieler in Prozent.
  • Aufdecken: Dies ist das Umdrehen einer Karte, so dass alle sehen können, welche es ist, welchen Wert sie hat und was sie aus der Hand macht.
  • Bildkarten: Bildkarten sind alle Karten mit einem Gesicht darauf – Bube, Dame und König. Alle Bildkarten besitzen den Wert 10.
  • Flat bet: Wenn der Spieler auf jede Hand denselben Betrag wettet, wird dies „Flat bet“ genannt.
  • Hard total: Als „Hard total“ wird eine Hand bezeichnet, in der das Ass nicht als 11 gezählt wird.
  • Hit: Der „Hit“ ist eine weitere Möglichkeit, die der Spieler beim Blackjack hat. Wenn der Spieler „Hit“ sagt, bittet er im Grunde den Dealer um eine weitere Karte.
  • Hole card: Die „Hole card“ ist eine Karte des Dealers. Diese Karte wird verdeckt ausgeteilt und bleibt solange liegen, bis alle Hände vollständig sind.
  • Insurance: Insurance (dt. Versicherung) kann der Spieler erbitten, wenn er denkt, dass der Dealer kurz vor einem Blackjack steht – einer 21. Die passiert meistens, wenn der Dealer als offene Karte ein Ass auf der Hand hat.
  • Martingale-System: Das Martingale-System ist eines der bekanntesten und meistgenutzten Wettsysteme beim Blackjack. Dieses System legt dem Spieler nahe, seinen Einsatz nach jedem Verlust zu verdoppeln, so dass er, wenn er endlich gewinnt, seine Verluste wieder ausgleicht.
  • Natural: Dies ist eine andere Bezeichnung für den Blackjack. Es ist eine 2-Karten-Hand aus einem Ass und einer Bildkarte.
  • Pair: Dies ist eine Hand aus zwei Karten, einschließlich Bildkarten, derselben Bezeichnung.
  • Push: Wenn der Dealer und ein Spieler denselben Wert auf der Hand halten, wird dies „Push“ genannt.
  • Kartenschlitten: Üblicherweise befindet sich zur Linken des Dealers der Kartenschlitten, eine Kiste, in der die noch nicht ausgeteilten Karten aufbewahrt werden.
  • Soft hand: Eine Hand, in der das Ass als 11 gezählt wird. Diese Hand ist das Gegenteil der „Hard hand“.
  • Split: Der „Split“ erlaubt dem Spieler, 2 Karten desselben Wertes zu teilen. Der Split ist Bedingungen unterworfen: Der Spieler muss beim Teilen den ursprünglichen Einsatz aufrechterhalten und dann jede Hand einzeln spielen. Die „Split“-Option ist dem Spieler vorbehalten.
  • Stand: Die „Stand“-Option lässt den Spieler stehenbleiben: Er bekommt für die übrige Hand keine weiteren Karten.
  • Surrender: Die „Surrender“-Option ermöglicht Ihnen, das Spiel aufzugeben. Wenn Sie aufgeben, verlieren Sie die Hälfte des Wetteinsatzes, was bedeutet, dass Sie immerhin die andere Hälfte behalten können. Diese Möglichkeit bietet sich an, wenn Sie Karten bekommen haben, die nur minimale Gewinnchancen versprechen.
  • Up card: Die Karte, die der Dealer sich selbst aufgedeckt austeilt, wird „Up card“ genannt.

Wenn Sie bereit sind, an der Online Blackjack zu spielen fühlen, besuchen Sie die Seite und beginnen zu spielen.

Roulette-Glossar

  • Amerikanischer Kessel: Dies ist ein Roulettekessel mit 38 statt 37 Zahlen: Einer 0, einer 00 und den Zahlen von 1 bis 36.
  • Backtrack: Der „Backtrack“ ist der Streifen auf dem äußeren Rand des Roulettekessels. Die Kugel bewegt sich darin, bevor sie in einer der nummerierten Kammern zum Stillstand kommt.
  • Biased numbers: Dieser Begriff wird für Zahlen verwendet, auf denen die Kugel öfter als normal anhält. Eine solche unausgewogene Zahl tritt für gewöhnlich auf, wenn der Kessel selbst unausgewogen ist.
  • Biased wheel: Ein defekter Roulettekessel wird gemeinhin als „Biased wheel“ (dt. unausgewogener Roulettekessel) bezeichnet. Ein unausgewogener Roulettekessel ist der Grund für unfaire oder unausgewogene Ergebnisse.
  • Black bet: Eine Wette darauf, dass die Kugel auf einer schwarzen Zahl liegenbleibt, wird „Black bet“ (dt. schwarze Wette) genannt.
  • Bottom track: Der „Bottom track“ ist Teil des Roulettekessels und befindet sich zwischen den Kammern und dem „Backtrack“.
  • Column bet: Ein Roulettetisch besitzt 3 Spalten. Eine „Column bet“ (dt. Spaltenwette) ist ein Wetteinsatz, der auf eine einzelne Spalte aus 12 Zahlen gesetzt wird.
  • Combination bet: Eine „Combination bet“ (dt. kombinierte Wette) ermöglicht dem Spieler, Spielmarken an derselben Position zu nutzen, während er auf mehrere Zahlen gleichzeitig wettet.
  • Corner bet: Eine „Corner bet" (dt. Eckwette) ist ein Wetteinsatz, den der Spieler auf die vier Zahlen an den vier Ecken des Roulettetisches setzen kann. Diese Wette hat eine Auszahlungsrate von 8:1.
  • Croupier: Beim Roulette wird der Spielleiter Croupier genannt. Während Online-Roulettespiele ohne Croupier auskommen können, interagiert der Spieler beim Live-Roulettespiel mit einem echten Croupier.
  • Double zero: Dies ist die Doppelnull, gemeinhin auch als 00 bezeichnet, ein zusätzlicher Schacht, der nur beim amerikanischen Roulette zu finden ist. Eine Wette auf diese Zahl wird auch „Double zero bet“ (dt. Doppelnull-Wette) gennant.
  • Dozen bet: Eine Wette, die auf eine Gruppe von 12 Zahlen gesetzt wird, wird „Dozen bet“ (dt. Dutzendwette) genannt. Man kann auf die Zahlen von 1 bis 12, 13 bis 24 oder 25 bis 36 wetten.
  • En prison rule: Die „En prison rule“ (dt. Gefängnisregel) kann auf „Even-money bets“ angewendet werden. Wenn die Kugel nach dem Dreh auf der Null landet, gibt diese Regel dem Spieler zwei Handlungsmöglichkeiten:
    • Die Hälfte der Wette aufzugeben.
    • Die Wette für den nächsten Dreh stehen zu lassen und den gesamten Wetteinsatz beim Extradreh zurückzugewinnen. Wenn das Ergebnis des zweiten Drehs ebenfalls Null ist, verliert der Spieler die gesamte eingesetzte Summe.
  • Europäischer Kessel: Auch als französischer Kessel bekannt, besitzt dieser nur eine Null, d. h. die 00 ist hier nicht vorhanden.
  • Even bet: Ein „Even bet“ ist die Wette auf die geraden Zahlen des Tisches. Diese Wette wird 1:1 ausgezahlt.
  • First four bet: Diese Wette ermutigt den Spieler, auf die ersten 4 Zahlen zu wetten: 0, 1, 2 und 3. Die Spielmarken werden zwischen der 0 und der 3 am äußeren rechten Rand des Tisches platziert.
  • Five-number bet: Diese Wette wird auch „Special line bet“ genannt und erlaubt den Spielern, gleichzeitig auf 0, 00, 1, 2 und 3 zu wetten (dt. Fünfzahlenwette). Da man auf die 00 wettet, ist diese Wette nur beim amerikanischen Roulette möglich. Sie gibt dem Online-Kasino gegenüber dem Spieler einen Hausvorteil von 7,89 %.
  • Green numbers: Die Zahlen 0 und 00 werden auch „Green numbers“ (dt. grüne Zahlen) genannt.
  • High bet: Die „High bet“ (dt. Hoch-Wette) kann auf eine Gruppe von 18 hohen Zahlen gesetzt werden, von 19 bis 36. Dieser Wetteinsatz wird „even money“ ausgezahlt, d. h. 1:1.
  • House edge: Dies ist der Gewinnvorteil, den das Kasino gegenüber dem Spieler genießt.
  • Inside bet: Eine „Inside bet“ (dt. Innenwette) wird auf dem inneren Layout bzw. Tableau des Roulettetisches gesetzt. „Inside bets“ bieten ordentliche Gewinnchancen von 5:1 bis 35:1.
  • Line bet: Diese Wette kann auf 6 aufeinanderfolgende Zahlen gesetzt werden (dt. Linienwette). Die „Line bet“ wird 5:1 ausgezahlt.
  • Low bet: Diese entspricht der „High bet“, außer dass sie auf eine Gruppe von 18 niedrigen Zahlen, d. h. 1 bis 18, gesetzt wird (dt. Niedrig-Wette). Dieser Wetteinsatz wird ebenfalls „even money“ ausgezahlt.
  • Martingale-System: Dies ist ein sehr beliebtes Wettsystem beim Roulette, bei dem der Spieler seinen Einsatz verdoppeln soll, wenn er eine Runde verloren hat.
  • Neighbor bet: Diese Wette wird auf eine einzelne Zahl sowie ihre beiden benachbarten Zahlen gesetzt (dt. Nachbarwette).
  • Odd bet: Diese Wette wird auf die ungeraden Zahlen des Tisches gesetzt und „even money“ ausgezahlt.
  • Orphan bet: Dies ist eine Wette auf 3 bestimmte Zahlen, die im Kessel nebeneinander liegen, obwohl Sie auf dem Layout bzw. Tableau weit voneinander entfernt sind, wie 6, 34, und 17 (dt. Waisenwette). Diese Wette ist beim französischen Roulette üblich.
  • Outside bet: Die „Outside bet“ (dt. Außenwette) wird nicht auf die Zahlen gesetzt, sondern auf die äußeren Bereiche des Tisches. Es kann eine Wette auf Rot, Schwarz, Hoch, Niedrig, Ungerade, Gerade usw. sein.
  • Parlay: „Parlay“, auch „Press“ genannt, bedeutet, dass der Spieler seinen Gewinn der aktuellen Runde auf dem Tisch belässt und einen weiteren Einsatz für die kommende Runde hinzufügt.
  • Red bet: Eine Wette auf die roten Zahlen wird „Red bet“ (dt. rote Wette) genannt. Die „Red bet“ wird 1:1, d. h. „even money“ ausgezahlt.
  • Single number bet: Dies ist eine einfache Wette auf eine einzelne Zahl, die 35:1 ausgezahlt wird (dt. Einzelwette).
  • Six-number bet: Diese Wette wird gleichzeitig auf 6 Zahlen gesetzt (dt. Sechszahlenwette).
  • Split bet: Die „Split bet“ (dt. geteilte Wette) wird gleichzeitig auf zwei Zahlen gesetzt. Die 2 Zahlen, auf die gesetzt wird, liegen auf dem Roulettetisch nebeneinander, was bedeutet, dass dies eine „Inside combination bet“ (dt. kombinierte Innenwette) ist.
  • Square bet: Auch „Quarter bet“ genannt, eine Wette, die auf 4 Zahlen in einem Quadrat gesetzt wird und 8:1 ausgezahlt wird (dt. Quadrat- oder Viertelwette).
  • Straight bet: Eine „Straight bet“ ist eine Wette auf eine Zahl und wird 35:1 ausgezahlt (dt. Einzelwette).
  • Straight up bet: Dies ist eine Wette auf eine einzelne Zahl zwischen 0 und 36.
  • Street bet: Die „Street bet“ (dt. Straßenwette) ermöglicht dem Spieler, gleichzeitig auf 3 beliebige Zahlen zu setzen, vorausgesetzt, sie liegen alle in der gleichen Reihe. Diese Wette wird 11:1 ausgezahlt.
  • Tier du cylindre: „Tier du cylindre“ ist eine Wette, die nur beim französischen Roulette möglich ist. Sie erlaubt dem Spieler, auf die 12 Zahlen zu setzen, die der 0 im Kessel gegenüber liegen.
  • Voisin du zero: Dieser Begriff bedeutet übersetzt „Nachbarn der Null“. Dieser Begriff bezieht sich auf die 9 Zahlen zur Linken und die 7 zur Rechten der 0 im Kessel. Diese Wette ermöglicht Ihnen, auf 17 Zahlen gleichzeitig zu wetten, einschließlich der 0 und ihrer 16 Nachbarn. Die besten Wetten sind jedoch „Split bets“ (dt. geteilte Wetten).
  • Zero row: Dieser Begriff (dt. Nullreihe) bezieht sich auf den Bereich des Roulettetisches, auf dem die 0 und die 00 (beim amerikanischen Roulette) liegt.
  • Zero bet: Ein Wetteinsatz auf die 0 wird „Zero bet“ (dt. Nullwette) genannt. Die „Zero bet“ wird 35:1 ausgezahlt.

Wenn Sie bereit sind, an der Online Roulette zu spielen fühlen, besuchen Sie die Seite und beginnen zu spielen.

Online-Spielautomaten-Glossar

  • Spielzeit: Der Begriff Spielzeit im Sinne von Automatenspielzeit steht für die Zeit, die der Spieler insgesamt an Spielautomaten in einem Online- oder niedergelassenen Kasino verbringt.
  • All ways: Dieser Begriff fasst die verschiedenen Gewinnmöglichkeiten zusammen, die dem Spieler beim Automatenspiel zur Verfügung stehen. Dieser Begriff kommt bei Spielen zur Anwendung, die das „Ways“-Format nutzen; z. B. 243 ways = 243 Gewinnmöglichkeiten.
  • Bankroll: Das Geld, das dem Spieler zum Online-Automatenspiel zur Verfügung steht.
  • Bet max: Dies ist das Maximum an Geld oder „Credits“ (dt. Guthabenwerte), das der Spieler pro Runde einsetzen kann (dt. Maximalgebot). Es wird beim Online-Automatenspiel meistens als Schaltfläche am unteren Rand des Bildschirms angezeigt.
  • Bet one: Dieser Begriff bedeutet, dass der Spieler nur einen „Credit“ (dt. Guthabenwert) oder den Mindestbetrag pro Runde einsetzt.
  • Bonusfunktion: Die Bonusfunktion ist eine besondere Funktion, die dem Automatenspieler ermöglicht, zusätzliche „Credits“ zu gewinnen. Es kann sich dabei entweder um ein Extraspiel oder spielerfreundliche Angebote wie Freirunden handeln.
  • Kaskadierende Gewinne: Die Funktion „kaskadierende Gewinne“ bewirkt, dass nach der Auszahlung einer Gewinnkombination deren Symbole durch andere ersetzt werden, was die Chance auf weitere Gewinne erhöht.
  • Zertifizierte Spielautomaten: Dies sind Spielautomaten, die hinsichtlich der Auszahlungsquote zertifiziert sind.
  • Münzen pro Gewinnlinie: Dieser Ausdruck bezieht sich auf den Betrag, den Sie bei einem Spielautomaten mit mehreren Gewinnlinien (engl. multi-line slot) pro Gewinnlinie einsetzen können.
  • Münzen pro Runde: Dieser Ausdruck bezieht sich auf die Anzahl an Münzen, die Sie pro Runde einsetzen möchten.
  • Münzgröße: Die Münzgröße gibt an, was Sie für einen „Credit“ bezahlen müssen. Alle Spielautomaten haben eine minimale und maximale Münzgröße.
  • Cold slots: Spielautomaten, die nicht besonders häufig Gewinne ausschütten und nicht besonders gut zum Spielen mit echtem Geld geeignet sind (dt. kalte Spielautomaten).
  • Double up: Diese Funktion (dt. verdoppeln) wird gemeinhin als Risikofunktion (engl. Gamble feature) bezeichnet und ist nicht bei allen Online-Spielautomaten vorhanden. Die Risikooption wird aktiv, sobald der Spieler eine Gewinnkombination erzielt, und gibt ihm die Chance, seinen Gewinn zu verdoppeln.
  • Expandierender Joker/Wild: Ein expandierender Joker (auch expandierender „Wild“ genannt) expandiert buchstäblich über die gesamte Walze und erhöht damit bei einer normalen Runde oder einem Bonusspiel für den Spieler die Chance, mehr Gewinne zu erhalten.
  • Fixwert-Spielautomaten: Dies sind Spielautomaten, die fixe Münzgrößen erfordern und damit den Betrag festlegen, den man pro Runde einsetzen kann.
  • Fixer Jackpot: Ein Jackpot von echten und Online-Spielautomaten, der Spielern beim Erzielen einer sie zu diesem Preis qualifizierenden Gewinnkombination einen festen Betrag auszahlt.
  • Varianz: Die durchschnittliche Wahrscheinlichkeit von Gewinnausschüttungen eines Online-Spielautomaten. Je niedriger die Varianz, desto besser ist es für den Spieler.
  • Hot slots: Online-Spielautomaten, die häufig Gewinne ausschütten und daher als gut zum Spiel mit echtem Geld geeignet angesehen werden (dt. heiße Spielautomaten).
  • Sofortgewinn: Dies ist ein Jackpot, der, statt über eine bestimmte Dauer verteilt, sofort auszahlt.
  • Jackpot: Der höchste Gewinn, den ein Online-Spielautomat den Spielern zu bieten hat.
  • Line bet: Der Begriff „Line bet“ (dt. Linienwette) wird genutzt, um bei Online-Spielautomaten mit mehreren Gewinnlinien die aktivierten Gewinnlinien anzuzeigen, auf die Spieler im Laufe einer Runde wetten.
  • Kombinierter Jackpot: Auch als „Wide area jackpot“ bezeichnet, handelt es sich um einen kombinierten Jackpot, wenn die Jackpots mehrerer Online-Spielautomaten miteinander verbunden sind. Die Ausschüttung eines solchen Jackpots ist natürlich höher als das, was der Spieler bei einem fixen Jackpot gewinnen kann.
  • Multiplikator: Eine Funktion, die die vom Spieler im Laufe einer bestimmten Runde gewonnene Summe bzw. die gewonnenen „Credits“ vervielfacht. Z. B. 2-fach-Multiplikator, 5-fach-Multiplikator oder sogar 50-fach-Multiplikator.
  • Multi-line-Bonus-Online-Spielautomaten: Online-Spielautomaten, die mehrere Gewinnlinien und außerdem eine Bonusrunde bieten.
  • Online-Automatenspiel-Wettkampf: Eine Form von Online-Automatenspielen, bei denen Spieler gegen andere antreten und fantastische Gewinne erzielen können.
  • Progressiver Jackpot: Ein Jackpot, der mit jedem Wetteinsatz um einen gewissen Anteil wächst. Die progressiven Jackpots einer Anzahl verschiedener Automaten sind kombinierbar. Einmal gewonnen, fällt der Jackpot auf seinen Grundbetrag zurück.
  • Auszahlungsquote: Dieser Begriff steht für den Geldbetrag, den ein Online-Spielautomat dem Spieler über eine gewisse Zeitspanne üblicherweise zurückzahlt.
  • Gewinnlinie: Die horizontale Reihe von Symbolen, die Sie auf dem Bildschirm eines Online-Spielautomaten sehen. Online-Spielautomaten besitzen meist mehrere Gewinnlinien.
  • Ausschüttung: Die Ausschüttung ist der Betrag, den der Spieler vom Online-Spielautomaten erhält, wenn er aufhört zu spielen oder sich dazu entscheidet, seinen Gewinn einzusammeln.
  • Auszahlungstabelle: Die Auszahlungstabelle ist eine Übersicht über die Ausschüttungen der verschiedenen Gewinnkombinationen.
  • Walzen: Dies sind die Scheiben, die sich drehen, wenn Sie bei einem Online-Spielautomaten auf die „Spin“- oder „Drehen“-Schaltfläche drücken. Wenn die Walzen mit zueinander passenden Symbolen stehenbleiben, ist eine Gewinnkombination entstanden. Die meisten Online-Spielautomaten besitzen für gewöhnlich 3 oder 5 Walzen.
  • Zufallszahlengenerator: Der Zufallszahlengenerator ist ein Programm, das dafür sorgt, dass die Kombinationen der Walzen auf vollkommen zufällige Weise zustande kommen.
  • Scatter: Der „Scatter“ ist eines der wichtigen Symbole bei Online-Automatenspielen, das für gewöhnlich dabei hilft, spielerfreundliche Funktionen wie die Bonusrunde auszulösen und Gewinnkombinationen zusammenzubekommen. Manche Online-Spielautomaten erlauben den Scatter-Symbolen, Bonus-Symbole unabhängig von den Gewinnlinien, auf denen sie sich befinden, zu erzeugen, während sie bei einigen anderen auf bestimmten Walzen auftauchen müssen, um Bonusrunden oder Gewinne auszulösen.
  • Online-Spielautomaten-Typ: Ein Begriff, der sich auf die Variante des Online-Spielautomaten bezieht. In Online-Kasinos gebräuchliche Varianten sind beispielsweise klassische, Video-, Bonus- und progressive Spielautomaten.
  • Spin: Die Aktion, die durch Klicken auf die „Spin“- oder „Drehen“-Schaltfläche des Online-Spielautomaten, an dem der Spieler spielt, ausgelöst wird (dt. Drehung). Dies ist der erste Schritt zum Erzielen einer Gewinnkombination.
  • Sticky wild: Eine Joker- bzw. „Wild“-Funktion, bei der das Joker-/„Wild“-Symbol bis zum Ende der Runde an einer bestimmten Stelle bleibt/klebt (dt. klebriger Joker). Ein „Sticky wild“ weist ein großes Gewinnpotential auf.
  • Videospielautomat: Dies ist ein Spielautomat ohne physische Walze, an dem der Spieler stattdessen ein virtuelles Bild auf einem Monitor zum Spielen nutzt.
  • Joker/Wild: Als eines der wichtigsten Symbole bei Automatenspielen ersetzt das Joker- bzw. „Wild“-Symbol alle anderen Symbole, ausgenommen das „Scatter“-Symbol, um dem Spieler beim schnellen Erzielen von Gewinnkombinationen zu helfen.

Wenn Sie bereit sind, an der Online Casinospiele zu spielen fühlen, besuchen Sie die Seite und beginnen zu spielen.

Videopoker-Glossar

  • Action: Dieser Begriff bezieht sich auf das Gesamtkapital, dass beim Videopokerspiel eingesetzt wird.
  • Durchschnittliche Ausschüttung: Dies ist der durchschnittliche Betrag, den der Spieler beim Videopoker nach einer gewissen Zeit voraussichtlich gewonnen hat.
  • Bet max: Dies ist das Maximalgebot, das der Spieler im Laufe einer Hand setzen kann.
  • Cash back: Dies ist ein Anreiz, den Online-Kasinos Spielern für das Spielen ihres Videopokers anbieten (dt. Rückzahlung). Das „Cash back“ ist eine der Sonderaktionen, die Kasinos ihren Spielern anbieten.
  • Cash out / Auszahlung: Das Umtauschen Ihres Gewinnbetrages und die Verbuchung auf Ihrem Konto. Die Spiele haben eine „Cash out“- oder „Auszahlung“-Schaltfläche, die Spieler anklicken müssen, um ihre „Credits“ in das Münzfach zu bewegen.
  • Complete hand: Eine Hand, auf der alle Karten eine Kombination bilden, wird „Complete hand“ (dt. komplette Hand) genannt.
  • Deuce: Die „Deuce“ ist normalerweise eine Karte mit dem Wert 2, die bei allen verfügbaren Deuces-Videopokerspielen als Joker fungiert.
  • Ablegen: Dies ist eine Schaltfläche, die der Spieler drücken muss, um eine Karte aus seiner Hand abzulegen. Diese Schaltfläche erscheint meist im unteren Bereich jeder Karte.
  • Ziehen: Das Ziehen neuer Karten zum Ersetzen derer, die im Laufe einer Hand abgelegt worden sind.
  • Bildkarte: Karten mit einem Gesicht darauf – Bube, Dame oder König – sind Bildkarten.
  • Fish hook: Dies ist in einigen Videopokerspielen eine andere Bezeichnung für den Buben.
  • Flush: Dies ist eine der Hände beim Videopoker. Ein „Flush“ bedeutet, dass der Spieler 5 Karten derselben Farbe hat.
  • Vierling: Auch Poker genannt, besteht diese Videopokerhand aus 4 Karten desselben Wertes, egal von welcher Farbe (dt. vier einer Art).
  • Full house: Dies ist eine Videopokerhand, bei der der Spieler 3 Karten desselben Wertes und ein Paar hat.
  • Müllhand: Eine schlechte Hand, die dem Spieler wahrscheinlich keinen Gewinn bescheren wird, wird Müllhand genannt.
  • Hohe Karte: Die Bildkarten sowie das Ass werden als hohe Karten bezeichnet.
  • Inside straight: Eine Videopokerhand, bei der der Spieler 4 Karten eines „Straights“ (dt. Straße) besitzt, aber die Karte in der Mitte fehlt.
  • Inside straight flush: Dies ist dasselbe wie ein „Inside straight“, nur dass die Karten alle dieselbe Farbe haben.
  • Mehrfachhand: Dieser Begriff bezeichnet ein Szenario, in dem Spieler mehr als eine Hand pro Spiel spielen.
  • Paar: Eine Hand mit 2 Karten desselben Wertes.
  • Auszahlungsplan: Dies ist eine Übersicht darüber, wieviel Münzen der Spieler im Gewinnfall für die entsprechenden Hände im jeweiligen Spiel ausgezahlt bekommt.
  • Progressiver Jackpot: Dies ist ein stetig wachsender Jackpot. Das Wachstum hängt vom Wetteinsatz des Spielers ab, von dem ein Anteil in die Jackpot-Summe fließt. Ein progressiver Jackpot weist keinen festgelegten Betrag auf, im Gegensatz zum fixen Jackpot. Sobald ein Spieler einen progressiven Jackpot gewinnt, wird dieser auf den ursprünglichen Grundbetrag zurückgesetzt, mit dem er angefangen hat.
  • Abgelehnte Karten: Dies sind die Karten, die der Spieler während des Spiels ablehnt.
  • Royal flush: Eine Videopokerhand aus einer 10, einem Buben, einer Dame, einem König und einem Ass derselben Farbe. Dies ist beim regulären Videopoker normalerweise das höchstmögliche Blatt, solange keine Joker im Deck sind. Wenn es im Deck einen Joker gibt, wird er „Wild royal flush“ genannt.
  • Straight: Dies ist eine Videopokerhand, die 5 aufeinanderfolgende Karten enthält (dt. Straße). Die 5 Karten gehören jedoch nicht zur selben Farbe.
  • Straight flush: Dies ist dasselbe wie ein „Straight“. Der einzige Unterschied ist, dass die 5 Karten dieselbe Farbe haben (dt. einfarbige Straße).
  • Strategiekarte: Dies ist eine Karte, die für ein bestimmtes Videopokerspiel die richtige Spielweise jeder dabei denkbaren Hand aufzeigt.
  • Drilling: Dies ist eine Videopokerhand, auf der sich 3 Karten desselben numerischen Wertes befinden. Eine andere Bezeichnung dieser Hand ist „Trips“.
  • Joker / Wild card: Diese Karte ersetzt in einer Hand jede der anderen Karten aus dem Deck. Ein Joker, auch „Wild card“ genannt, erhöht die Chance, eine Gewinnhand zusammenzubekommen, ganz erheblich.

Wenn Sie bereit sind, an der Online Videopoker zu spielen fühlen, besuchen Sie die Seite und beginnen zu spielen.